Eine Woche Chalkidiki

Eine Woche „Weiberurlaub“ im Athena Pallas Village

Eine Erlebnisreiche Woche im wunderschönen Griechenland geht zu Ende.
Nach anfänglich eher schlechtem Wetter, wurde es am dritten Tag richtig schön.

Die Schlechtwetter Phase nutzen wir für einen Ausflug nach Thessaloniki, die Hauptstadt Makedoniens und zweitgrößte Stadt Griechenlands mit rund 1. Million Einwohner.

Sehenswert ist der Markt mit seinen vielen verschiedenen Ständen, vor allem Fisch, Obst und Fleisch werden in reicher und, für unsere Augen manchmal ungewohnter Auswahl, angeboten.

Vom Hafen aus , mit dem weißen Turm als Wahrzeichen, erreicht man sehr gut zu Fuß die Innenstadt, mit schönen Einkaufsstraßen, Cafés und Restaurants. Hier ist alles vertreten, von H&M über Zara , aber auch kleine Boutiquen und eine reiche Auswahl an Schuhgeschäften.

Nicht verpassen sollte man einen Cappuccino und dazu ein Stück Kuchen im Café Plaisir. Das Ambiente ist sehr einladend und man wird von köstlich aussehenden kleinen Törtchen, Kuchen und selbst hergestelltem Eis verführt. Ganz nebenbei kann man das rege Treiben auf dem Placa Aristoteles, direkt neben dem Hotel Electra Palace Thessaloniki beobachten.

 

Am zweiten Tag haben wir uns für eine Fahrt mit dem Piratenboot  zum Berg Athos und der  Mönchsrepublik entschieden. Hier leben die orthodoxen Mönche noch wie vor 1000 Jahren in Klostergemeinschaften. Insgesamt gibt es 9 Klöster, die man allerdings nur vom Meer aus besichtigen darf . Frauen ist der Zutritt gänzlich untersagt.
„Willkommen im einundzwanzigsten Jahrhundert „.
Auch Männer dürfen sich in den Klöstern nur aufhalten, wenn sie einen langen Bart, wie die Mönche tragen und sich vor Ihrem Besuch bei der örtlichen Polizei, die sich in einem Postamt befindet, anmelden.

Bei einem Zwischenstopp in  Ouranoupoli konnten wir die moderne griechische Küche genießen. Das   Kritikos Gallery & Restaurants bietet Spezialitäten, wie Sardinen mit Tomaten, Knoblauch und Olivenöl und gegrillten Octopus. Sehr lecker und zu fairen Preisen.

Die restlichen Tage klärte das Wetter auf und wir lagen bei 26 Grad in der Sonne und brutzelten vor uns hin.

Unser Hotel , das Athena Pallas Village hatte im Mai noch keine eigenen Strandliegen, aber im daneben liegenden Hotel Lily Ann, dass ebenfalls zur Arcotel Gruppe  gehört, gab es kostenfreie Liegen und eine nette kleine Strandbar mit sehr freundlicher Bedienung. Auch für Wassersportler ist hier gut gesorgt, das Angebot reicht von Segeln, über Surfen,bis hin zum Stand-Up paddeln. Die Wasserqualität ist ein Traum, durch den Kieselstrand kann man selbst im tiefen Wasser noch den Boden sehen. Eventuell empfehlen sich Badeschuhe, da es hier und da auch Seeigel gibt.

Im Hotel selber gibt es drei Pool Anlagen , die sehr schön in die Häuser und Apartments integriert wurden. Für die nicht so warmen Tage stehen ein gepflegter Spa Bereich und ein Indoor- Pool zur Verfügung.

Wir hatten ein Superior Zimmer  mit Halbpension gebucht.Das Zimmer war sehr gut ausgestattet, hatte eine riesige Terrasse mit ca. 25 qm und auch sonst wurde  es den *****gerecht.

Zum Frühstück gab es eine gute Auswahl an Obst , Eierspeisen, verschiedene Brot- und Wurstsorten, so das jeder etwas passendes finden sollte.

Auch das Dinner wurde als Buffet  angeboten und bot eine Vielzahl an warmen und kalten Gerichten.

Also, keine Angst vor Griechenland. Die Menschen sind sehr freundlich und hilfsbereit und man hat jederzeit das Gefühl willkommen zu sein. Sto äpanithin  Griechenland !

 

 

 

1 Outfit, 3 Styles!

Jeans und Bluse drei mal anders…

Die dunkle Destroyed Jeans von Hollister ist sehr vielseitig einsetzbar.
In Kombination mit der weißen Bluse kann man viele verschiedene Looks  „basteln „.

 

 Office  Look

Für’s Büro habe ich hier einen Kurzmantel von Boss Orange und Ankle Boots gewählt.
Dazu noch die „Hamilton“ von  Michael Kors und ab geht’s ins  Büro.

 

Casual Look

Hose und Bluse sind dieselben vom ersten Outfit, dazu eine angesagte lange Bomberjacke aus Satin von ASOS.
Dazu meine momentanen Lieblingssneaker von Nikeund ein City Backpag von Curuba, ähnlich gesehen bei ASOS

 

Hippie „light“

In Verbindung mit einer langen Strickjacke im Hippie Look sieht das Ganze noch mal anders aus. Marke: Lieblingsstück, ähnlich gesehen bei  Strandpassage und Fransen Boots  von Michalsky; ähnlich gesehen bei ASOS

 

 

 

Black & White

B5

Black & White mal lässig…

Völlig unaufgeregt aber super praktisch, besonders bei einer Shopping Tour, für schnelle Anproben. An diesem Tag war ich, zusammen mit meiner Tochter, im Designer Outlet McArthur Glen, nahe Berlin.

Der Pulli mit Bluseneinsatz am Rücken in cremeweiss ist von Guess

Die Hose mit Steinchen Besatz an den Taschen von Rich & Royal.

Natürlich müssen es bei langen Shopping Touren Sneaker sein, die ich vorsichtshalber immer im Auto habe, denn man kann ja nie wissen, hier: Nike

Die Pinke Tasche ist von Liu Jo

 

 

 

 

 

Frühstück im Cappuccino! Yammi!

frühstück

Frühstück im Cappuccino in der Knesebeckstrasse. Eine große Auswahl an Frühstücks Variationen, da ist für jeden was dabei. Wir haben uns für einen Eiweisschock, Quark mit Honig und Zimt , dazu frische Früchte und ein Frühstück Firenze entschieden.

Das ganze bei herrlichem Sonnenschein und ganz nebenbei kann man das bunte Treiben auf der Knesebeckstrasse genießen. Was will man mehr im Frühling ….

Ein Tag im Berliner Zoo

 

BZ

 

Es ist soweit, heute stelle ich Euch mein erstes Outfit vor ( aufgeregt …)!

Die  ärmellosen lange weiße Viskosebluse (Made in Italy ähnlich gesehen hier) kombiniere ich mit einer Jeggins (Stehmann) und einem kurzen grauen Strickpulover (Made in Italy ähnlich gesehen bei About You).

Da wir im Berliner Zoo unterwegs waren, sind bequeme Schuhe ein Muss.

Hier sind es weiße Nike Air Max
Die kleine graue Tasche ist von Guess (ähnlich gesehen bei Wardow). Die Kette ist von der Marke Traumfänger und die Uhr von Marc Jacobs

Wer es etwas schicker mag und nicht den ganzen Tag auf den Beinen ist, kann das ganze natürlich auch super mit hohen Schuhen, oder Sandalen tragen.

 

 

 

 

 

About me!

camelgdgeo1

 

So..! Nachdem ich längere Zeit darüber nachgedacht habe einen eigenen Blog für die Generation weiblich 50 Plus zu schreiben, ist es heute soweit. Warum tue ich das ? Ich finde es gibt viel zu wenig Angebote dieser Art für Frauen über 50, die Spaß am Leben haben und gern neue Dinge entdecken.

Dies wird eine Seite für Frauen wie Du und ich,  Tipps für Schnäppchenjäger, neuen Events und „Futterstationen“ in Berlin.

Über mich : Ich lebe in Berlin, bin 51 Jahre alt , verheiratet und habe eine erwachsene Tochter. Beruflich bin ich seit vielen Jahren Assistentin der Geschäftsleitung in einer großen Versicherungsagentur. Aktiv sein, Reisen, Shoppen, Laufen, Malen und Kochen gehören schon immer zu meinen Hobbys und Kreativität allgemein ist für mich so wichtig, wie die Luft zum Atmen .Cameli